zur Startseite

Schutzimpfungen – Von klein auf gut geschützt

Ob Säugling, Kleinkind, Jugendlicher oder Erwachsener – Impfungen sind nicht nur für die Kleinsten unter uns ein wichtiger Schutz, sondern sie helfen weltweit bei der Eindämmung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten. Denn durch die Einführung sogenannter Pflichtimpfungen konnten gefährliche Krankheiten wie die Pocken, Typhus und Kinderlähmung in der Vergangenheit fast vollständig ausgerottet werden.

Vor allem Säuglinge und Kinder erhalten durch Impfungen einen umfassenden Schutzschild gegen teils lebensgefährliche Kinderkrankheiten wie Masern, Diphterie und Tetanus. Die Grundimmunisierung erfolgt hier in der Regel innerhalb der ersten beiden Lebensjahre. Einige Schutzimpfungen bieten allerdings keinen lebenslangen Schutz und müssen daher immer wieder aufgefrischt werden.

Die Kosten für die empfohlenen Schutzimpfungen werden in der Regel von den gesetzlichen Krankenkassen getragen. Ausnahmen bilden hier einige neu empfohlene Standardimpfungen und Schutzimpfungen, die aufgrund von Auslandreisen notwendig sind. Die hier entstehenden Kosten müssen Versicherte dann aus eigener Tasche zahlen.

Die IKK Südwest übernimmt für ihre Versicherten die Kosten für eine Vielzahl der Schutzimpfungen – auch über den gesetzlichen Leistungskatalog hinaus. Gegen Vorlage der Rechnung erstatten wir Ihnen und Ihren Kindern z.B. die Kosten für medizinisch notwendige Reiseschutzimpfungen, wie Hepatitis A, maximal bis zu 70 Euro je Impfung. Bei Fragen zum Thema Impfungen steht Ihnen Ihr persönlicher Kundenberater gerne zur Seite. Hier erreichen Sie uns an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr.

Mehr Informationen zu unseren Leistungen im Bereich Impfungen finden Sie hier.