zur Startseite

IKK-Projekt: mit PIKKO gemeinsam stark gegen Krebs

Im Saarland erkranken jährlich rund 8.000 Menschen neu an Krebs. Fünf von zehn Männern und vier von zehn Frauen erkranken im Laufe ihres Lebens an einer der verschiedenen Krebsformen. Doch so finster diese Zahlen auch klingen, Medizin und Wissenschaft erzielen Fortschritte: durch stetig verbesserte Früherkennungsmöglichkeiten und effektivere Behandlungsverfahren führen bis hin zu einer „Chronifizierung“ der Erkrankung („Leben mit Krebs“).

Das PIKKO-Projekt: Unterstützung bei der Krebsberatung im Saarland

Um Patienten in dieser besonderen Situation bestmöglich zu informieren und zu unterstützen, wurde das Modellprojekt PIKKO ins Leben gerufen. Das saarländische Gemeinschaftsprojekt der IKK Südwest mit der Deutschen Krebsgesellschaft, der Saarländischen Krebsgesellschaft sowie weiteren Partnern verfolgt unter anderem das Ziel, Patienten aktiv anzusprechen, sie in der Koordination der sektorenübergreifenden Behandlungs- und Informationspfade zu unterstützen und die Selbstmanagementfähigkeiten der Betroffenen auszubauen.

Durch den Einsatz von speziell geschulten Onko-Lotsen, einem digitalen Informationstool und einem spezialisierten psychosozialen Beratungsangebot stärkt PIKKO die Kompetenz der Patienten und deren Selbstbestimmung im Hinblick auf Therapieentscheidungen. Eine gesteigerte Patientenzufriedenheit und eine verbesserte Lebensqualität können zu den positiven Resultaten der Modellprojekt-Teilnehmer gehören.

Weitere Projekte zur Krebstherapie der IKK Südwest

Neben dem Projekt PIKKO unterstützt die IKK Südwest im Rahmen der Krebstherapie und -vorsorge noch weitere Projekte und arbeitet mit unterschiedlichen Kooperationspartnern zusammen. Wenn Sie Fragen zu unseren Leistungen für Betroffene und Angehörige haben, wenden Sie sich an Ihren persönlichen Kundenberater vor Ort.

Mehr Informationen zu dem IKK-Projekt PIKKO finden Sie hier.