zur Startseite

„Es lohnt sich, gerade wenn es um die Gesundheit geht, Entscheidungen bewusst zu treffen“

Bei der Entscheidung, welche Therapie bei einer schwerwiegenden Diagnose infrage kommt, kann die Meinung eines weiteren Facharztes helfen. BetterDoc unterstützt Patienten bei der Suche nach dem richtigen Arzt. Die IKK Südwest hat mit Nils von Dellingshausen, dem Co-Founder und CEO von BetterDoc, über die Themen „Zweitmeinung“ und „Patientensicherheit“ gesprochen.

Was versteht BetterDoc unter „Patientensicherheit“?

Wir bei BetterDoc machen häufig die Erfahrung, dass sich Patienten mit schwerwiegenden Erkrankungen im Gesundheitswesen nicht sicher aufgehoben fühlen. Nur Patienten, die umfassend informiert und aufgeklärt sind, können sich heute im Gesundheitswesen orientieren, gezielt Gesundheitsleistungen in Anspruch nehmen, sich verantwortlich an Behandlungsentscheidungen beteiligen oder diese selbst treffen. Relevante Informationen sind aber häufig schwer durchschaubar und unverständlich.
Hier setzt BetterDoc an und hilft Patienten schnell, einfach und individuell auf ihre persönliche Situation bezogen, Spezialisten für ihre Erkrankung zu finden. Das können Ärzte für eine Zweitmeinung, eine Behandlung oder eine Operation sein. Da BetterDoc unabhängig und patientenzentriert arbeitet, kann sich der Patient sicher sein, dass die genannten Ärzte ihn in seiner individuellen Situation maßgeblich unterstützen können. BetterDoc schafft so Transparenz für den Patienten und gibt Sicherheit bei der Entscheidungsfindung.

Aus welchen Gründen wird Patientensicherheit gegenwärtig immer wichtiger?

Durch eine stetig steigende Komplexität der Untersuchungs- und Behandlungsabläufe werden hohe Anforderungen an Ärzte und Kliniken gestellt. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, ist ein hoher Grad an Spezialisierung wichtig. Dieser ist vor allem bei seltenen oder schwerwiegenden Erkrankungen sowie vor Operationen entscheidend für den Behandlungserfolg.
BetterDoc hilft Patienten deshalb, die richtigen Ärzte für ihre Situation zu finden, und nimmt ihnen durch den Service die komplexe Recherche im undurchsichtigen Markt ab. Dabei stehen die medizinische Qualität und die Bedürfnisse der Patienten für BetterDoc als unabhängigen Anbieter an erster Stelle.

Wie arbeiten BetterDoc und die IKK Südwest in diesem Rahmen zusammen?

Die IKK Südwest und BetterDoc haben Anfang des Jahres ein erfolgreiches Pilotprojekt mit einer gemessenen Zufriedenheitsrate unserer Patienten von 100 % durchgeführt. Die Versicherten, die einen Gutschein-Code erhalten haben, können sich telefonisch oder online an das BetterDoc-Team wenden, um ihre Anfragen zu stellen. Dabei wird das Problem zunächst mit einem Mitarbeiter besprochen und im Anschluss ein Telefontermin mit einem BetterDoc-Arzt vereinbart. Dieser führt eine gründliche medizinische Anamnese durch, um die Beschwerden und die Bedürfnisse des Patienten zu erfassen, damit alle Einzelheiten für die Recherche durch unser Team vorliegen. Die Recherche nimmt maximal zwei Arbeitstage in Anspruch und wird dem Patienten dann schriftlich zugesendet. Die Nennungen der Spezialisten sind alle klar begründet und zeigen für den Patienten nachvollziehbar auf, warum diese Ärzte besonders geeignet sind. Aufkommende Fragen kann der Patient in einem zweiten Gespräch mit seinem BetterDoc-Arzt klären, der ihn auch bei der Terminvereinbarung unterstützt und sich an vier Messpunkten innerhalb von zwei Jahren nach dem Patienten und seinem Genesungsverlauf erkundigt, um die Qualität zu sichern.
Versicherte der IKK Südwest können sich somit in einer schwierigen Situation kostenfrei an BetterDoc wenden und erhalten hier die Antwort auf die Frage: „Welcher Arzt ist besonders gut geeignet für meine Erkrankung?” Durch die langfristige Betreuung stellt BetterDoc zudem sicher, dass die Versicherten auch dauerhaft in guten Händen sind.

Wie können Patienten durch diese Zweitmeinung profitieren?

Eine Zweitmeinung hilft Patienten dabei, Sicherheit bei der Diagnose sowie bei der Entscheidung für oder gegen eine Therapie beziehungsweise Therapieempfehlung zu bekommen. Das können zum einen Patienten sein, die vom Vorbehandler eine Operation empfohlen bekommen haben und unsicher sind, ob diese wirklich erforderlich ist. Zum anderen kann es aber auch sein, dass sich ein Patient seit längerer Zeit einer Therapie unterzieht, die nicht den gewünschten Erfolg erzielt. Oder der Patient möchte einfach Sicherheit haben, ob eine vorgeschlagene Therapie wirklich die bestmögliche für ihn ist. Eine Zweitmeinung bei einem Spezialisten, der die Situation frei von Interessenkonflikten beurteilt, kann von einer Bestätigung oder Änderung des Therapieplans bis hin zur Korrektur einer Diagnose führen. So erhalten die Patienten Sicherheit und eine Perspektive auf Besserung ihrer Situation.
Sollte sich durch die Zweitmeinung der Bedarf einer Operation oder einer spezifischen Behandlungsform bestätigen, lässt BetterDoc die Patienten nicht alleine, sondern empfiehlt ihnen zusätzlich hochqualifizierte Behandler sowie exzellente Operateure. BetterDoc bringt seine Patienten immer bis ans Ziel.

Welche Tipps haben Sie abschließend für unsere Versicherten?


Es lohnt sich, gerade wenn es um die Gesundheit geht, Entscheidungen bewusst zu treffen. BetterDoc liefert hier eine wichtige Entscheidungsgrundlage im Krankheitsfall und unterstützt Sie in dieser schwierigen Zeit. Aus unseren Erfahrungen wissen wir, wie wichtig es ist, dass Patienten von den richtigen Ärzten behandelt werden. Deshalb ist es sinnvoll, vom Recht auf Zweitmeinung Gebrauch zu machen und sich auch bei anstehenden Eingriffen genau zu überlegen, wer diese bei Ihnen durchführen soll.