zur Startseite

Unser Team Behandlungsfehler­management setzt sich für Sie ein

Wie die Statistiken belegen, steigt die Zahl der Behandlungsfehler in Deutschland immer weiter an. Im Jahr 2015 ist von 14.800 Behandlungsfehlervorwürfen die Rede. Bei Verdacht auf einen Behandlungsfehler ist es daher umso wichtiger, dass die betroffenen Patienten wissen, an wen sie sich mit ihren Ängsten, Fragen und Sorgen wenden können. Das Team Behandlungsfehlermanagement der IKK Südwest ist in diesem Fall ihr kompetenter Ansprechpartner.

„Bei Verdacht auf einen Behandlungsfehler leiden Patienten oft unter massiven gesundheitlichen Einschränkungen“, weiß Martin Messer, Referatsleiter Behandlungsfehlermanagement der IKK Südwest. Hinzu kommen eine tiefe Verunsicherung, weil eine Behandlung nicht zum gewünschten Erfolg geführt hat, sowie Unverständnis und Hilflosigkeit bezüglich der medizinischen Sachverhalte. „Im Jahr 2015 lag die Anzahl der ärztlich festgestellten Fehler in Deutschland bei rund 4.000 Fällen – und die Tendenz ist steigend“, bestätigt Martin Messer weiter die Notwendigkeit der Patientenunterstützung.

Das Team Behandlungsfehlermanagement

Das Behandlungsfehlermanagement der IKK Südwest kümmert sich um alle Fragen, Sorgen und Probleme, die bei Versicherten entstehen, wenn sie eine fehlerhafte Behandlung vermuten. „Auch bei möglichen Fehlern nichtmedizinischer Heilberufe, wie zum Beispiel Krankengymnast, Ergotherapeut und Podologe, sind wir der richtige Ansprechpartner“, so Martin Messer. Fehlerhafte Medizinprodukte wie Herzschrittmacher oder Hüftendoprothesen gehören ebenfalls in den Aufgabenbereich. Wendet sich ein Versicherter mit einem persönlichen Problem an die IKK Südwest, besteht die Aufgabe des Teams zunächst in der rechtlichen Beratung und Aufnahme der Fallschilderung seitens des Betroffenen. Liegt der Verdacht auf einen Behandlungsfehler nahe, verschaffen sich unsere Mitarbeiter durch die Aussendung eines Fragebogens und Einsicht in die medizinischen Dokumente einen Überblick über den Behandlungsverlauf.

Das medizinische Gutachten

Das Kernstück unserer Unterstützungsleistung ist ein umfangreiches medizinisches Gutachten, das wir für unsere Versicherten beim MDK – dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung – in Auftrag geben. Bestätigt der medizinische Gutachter einen ärztlichen Fehler, steht die IKK Südwest dem Geschädigten für das weitere Verfahren mit Rat und Tat zur Seite. Auch der Umgang mit Mehrkosten, die Verringerung des Kostenrisikos für den Patienten sowie Hilfe bei der Vermeidung langwieriger Rechtsstreitigkeiten – all dies ist Teil der Arbeit unseres Behandlungsfehlermanagements. „So geht unsere Unterstützung weit über die gesetzliche Mindestanforderung hinaus und trägt zur Zufriedenheit unserer Kunden bei“, so Martin Messer.